Frauen

Tele-Gyn

Ich möchte mich bewerben für das Moderieren der Sendung Tele-Gyn beim Bayerischen Rundfunk. Denn es ist ja wichtig, daß die Frauen nicht länger diskriminiert werden im Fernsehen, bei der Gesundheit, daß man das alles auch mal richtig sieht. In meinem Podcast lese ich den Brief an den Bayerischen Rundfunk mal vor:

Hier kann man – und auch Frau – den Podcast zu sich nehmen und anhören. Als mp3 !

Hier kann man ihn an Ort und Stelle anhören:

Ich will damit einen Beitrag leisten, daß solch entwürdigende Vorgänge wie in folgendem Video nicht mehr vorkommen:

Waschen ohne Ausziehen: Das ist zu geißeln!

Waschen ohne Ausziehen: Das ist zu geißeln!


Beschimpfen ist Leben: Youtube

Wenn man im Internet beschimpft wird, zeigt das, daß man im Internet lebt – in der virtuellen Welt. Und so kann man, z.B. als Witwe, einen lieben Menschen am leben halten – indem man ihn beschimpft bei Youtube: Beschimpfen überwindet den Tod und bringt Glück. Das ist die neue Zeit, das ist die junge Generation: Sie ist gut zu den Menschen!

Hier können Witwen und andere den Podcast haben – als mp3 !

Ein Youtube-Kommentar mit Beschimpfung

Ein Youtube-Kommentar mit Beschimpfung

Ein weiterer Youtube-Kommentar mit Beschimpfung

Ein weiterer Youtube-Kommentar mit Beschimpfung

Rechtschreibfehler sind wichtig auf Youtube beim Beschimpfen

Rechtschreibfehler sind wichtig auf Youtube beim Beschimpfen


Ich und Youtube retten Schönes

Ich habe auf Youtube echte Wertarbeit gesehen. Von einem Bestattungs-Mitbewerber, aus „Wetten, daß“. Es ist gut, wenn schöne Dinge gerettet werden. Auch ich rette etwas schönes: Ein Lied über Randgruppen.  Denn man muss ja schöne Sachen retten, auch wenn sie mal nicht so schön sind. Das ist auch gut, weil wir ja Wirtschaftskrise haben.

Laden der Sendung

In diesen Podcast-Folgen habe ich auch Vorschläge für unser Bestattungshaus für die Zukunft, daß es fit wird, gemacht:

Sepp Herberger,   Sepp Herberger zum Angucken,   Frauentausch,   Die Neujahrsansprache


In aller Stille: Die Weihnachtsbotschaft

Weihnachten ist ja die Zeit der guten Taten. Und so rufe ich bei Frau Hauptvoll, unserer Organistin,  an, die ja in Kur ist, weil sie krank wurde, als ich sang. (Es war das EM- Lied.) Ich möchte mit ihr wieder Musik machen, und zwar: In aller Stille.

Laden der Sendung


Die beste Religion

Ich spreche über Religionen, ob sie gut für Frauen sind. (Eine gewinnt auch.) Man muß nämlich immer politisch korrekt sein! Und ich rette auch etwas Schönes, es ist diesmal ein Kippelbild von Jesus, das ich in Rom (direkt beim Papst) gekauft habe.

Laden


Schwarze Unterwäsche für die Pietät

Schwarz ist die Farbe der Trauer: Das muss auch untenrum sein.

Laden.


Frauentausch

Männer können sehr ernst krank werden – gerade in der Erkältungszeit. Ich auch. Und so hatte ich im Bett viel Zeit für gute Ideen: Frauentausch im Bestattungshaus. Als Bestatter muss man ja auch für die Kunden sorgen, die über bleiben. Man trägt ja Verantwortung.

Laden.


Frauen und Glocken

Ich informiere diesmal über Frauen und rette wieder etwas Schönes: Das Klingeln der Jingler-Jeans. Ab jetzt immer mit Jingle. (Vielen Dank an Dankwart für den Jingle und das Erklären des englischen Wortes. Ich kann ja selbst kein englisch.)
Viele wollten wissen, wo ich die Übersetzung von „Wir Wille, wir schaukeln dich“ her hatte: Das war von der Internetseite http://www.google.de , die ich entdeckt hatte. Vielleicht wollen ja auch mal andere dort etwas nachsehen.

Laden.